Wie jedes Jahr finden in der sechsten Jahrgangsstufe die Bundesjugendspiele Turnen statt. Hierbei müssen die Schüler am Barren, am Schwebebalken, am Reck, beim Sprung und beim Bodenturnen ihr Können unter Beweis stellen. Den Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Disziplin dürfen die Kinder selbst bestimmen und abhängig von der Übungsauswahl sowie der korrekten Ausführung erhalten die Sechstklässler eine entsprechende Punktzahl für ihre vorgeturnte Kür. Bewertet werden die Schüler dabei von Neuntklässlern, die für ihre Tätigkeit als Juroren extra im Vorhinein eine Schulung erhalten.

Dieses Schuljahr übernahm die Klasse 9c die besondere Aufgabe und erfüllte sie zur vollsten Zufriedenheit. Als Teilnehmer bewährten sich die Klassen 6a, 6b, 6c und 6d, die ihre turnerischen Leistungen demonstrierten. Das Wichtigste an diesem Vormittag war aber nicht, dass zahlreiche Sieger- und Ehrenurkunden vergeben wurden, sondern dass alle viel Spaß hatten und sich niemand verletzt hat.